Von der Personalberaterin zur Webdesignerin

Es ist sicher ungewöhnlich, Personalbaterin UND Webdesignerin zu sein. So war es auch nicht geplant.

 

Als meine erste eigene Internetseite fertig war, suchte ich irgendwann nach Tools, die es erlauben, dass alle Daten in Deutschland bleiben. Und wurde fündig. Damit entstand diese Internetseite hier.

 

Mein Chor fragte, ob ich die neue Chor-Webseite gestalten möchte. Ich mochte und so entstand meine erste Internetseite für Dritte: www.chorios-massenheim.de.

 

Das Ganze zog Kreise, es kamen weitere Anfragen. Wie zum Beispiel diese: www.fewo-jammertal.jimdo.com. Bei diesen beiden Beispielen sind auch die Texte von mir.

 

Es ergab sich, es macht mir Freude. Und nun tue ich schon seit zwei Jahren das eine, nämlich Webdesign und Texte für Dritte, ohne das andere, nämlich die Personalberatung, zu lassen.

 

Ganz sicher ist das ungewöhnlich. Ich habe lange überlegt, ob ich mein kreatives Schaffen hier öffentlich machen soll. Letztlich haben gesiegt was ich selbst einfordere: Ehrlichkeit und Authentizität.

 

Auch für meine parallele Tätigkeit gibt eine eigene Webseite: www.simple-pages.de.